ALLGEMEIN

Krawattenmann 2017 – Jan-Josef Liefers

Foto: ZDF/Jörg Carstensen, Quelle: Deutscher Fernsehpreis

Das Deutsche Mode Institut hat Jan Josef Liefers zum „Krawattenmann des Jahres 2017“
ernannt

„Jan Josef Liefers steht nicht nur mit seinen beruflichen Erfolgen im Fokus des öffentlichen Interesses, sondern auch durch seine persönliche Erscheinung. Mit seinem authentischen Stil, in seinem Wirken ebenso wie in seiner modischen Stilistik – bei der auch die Krawatte anlassentsprechend treffende Akzente setzt – beweist er eine individuelle Haltung und entspricht gleichzeitig in hervorragender Weise einem ganzheitlichen Stilvorbild“, so die Entscheidung der Jury.

„In Jeans und T-Shirt, Anzug oder Smoking, im gesellschaftlichen Auftreten ebenso wie als Musiker und Künstler, Schauspieler, Regisseur und Produzent oder auf dem roten Teppich – Jan Josef Liefers beherrscht die wechselnden beruflichen Rollen ebenso wie das Spiel mit den unterschiedlichen Facetten der Mode – über die gesamte Klaviatur zeitaktueller Stilistik“, begründete Gerd Müller-Thomkins, Geschäftsführer des Deutschen Mode-Instituts, die Wahl des Preisträgers.

Jan Josef Liefers wurde 1964 in Dresden geboren. Er ist Schauspieler, Regisseur, Musiker Buchautor („Soundtrack meiner Kindheit“) und Sprecher. Bundesweit bekannt machte ihn 1997 der Kinohit „Knockin’ on Heaven’s Door“. Schon kurz darauf folgte seine Rolle als Bodo Kriegnitz in „Rossini“, für die Jan Josef Liefers mit dem Bayerischen Fernsehpreis als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet wurde. Den Bayerischen Fernsehpreis erhielt er erneut für seine Leistung als Hauptdarsteller in seinem Film „Jack’s Baby“ (2000), bei dem er auch erstmals Regie führte und die Filmmusik komponierte. Seit 2002 steht Jan Josef Liefers regelmäßig an der Seite von Axel Prahl als Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne im Münsteraner „Tatort“ vor der Kamera. Für ihre erfolgreiche Ermittlungsarbeit wurden die beiden u.a. mit der Goldenen Kamera und dem Jupiter geehrt. Mehrfach ausgezeichnet wurde Jan Josef Liefers auch für seinen Auftritt in „Das Wunder von Lengede“ (Adolf-Grimme-Preis, Bambi, Goldene Kamera u. a.) sowie „Die Nachrichten“ . In der Rolle als RAFGründungsmitglied Peter Homann wirkte er im Oscar-nominierten Kinoerfolg „Der Baader Meinhof Komplex“ mit. Für seine Darstellung des jüdischer Buchhändler Ruben Lentov in “Simon“ erhielt er den schwedischen Filmpreis. Zuletzt war er als leidgeprüfter Vater in der Romanverfilmung „Das Pubertier“ im Kino zu sehen. In vielen TV Filmen wie “Es liegt mir auf der Zunge“, „Nacht über Berlin – Der Reichstagsbrand“ dem TV-Drama „Der Turm“, „Baron Münchhausen“ und zuletzt in dem Krimi „ Mörderische Stille“ verleiht er den Hauptfiguren das gewisse Etwas.

Auch in der Musik ist er erfolgreich. Mit seiner Band Radio Doria hat er das zweite Album veröffentlicht und die Band tourt im Frühjahr wieder durch Deutschland. Zudem ist der 53jährige politisch wie sozial engagiert. Unter anderem ist er Schirmherr der NCL Stiftung.

Die Auszeichnung „Krawattenmann des Jahres“ wird seit 1965 verliehen. Bisherige Titelträger sind Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, aus Politik und Wirtschaft, Film, Fernsehen und Musik, Gesellschaft und Sport. Frühere Preisträger waren u.a. Willy Brandt (1967), Roy Black (1972), Günther Jauch (1991), Götz Alsmann (2004), Hape Kerkeling (2011), der Modedesigner Guido Maria Kretschmer (2015) und 2016 der deutsche National-Torwart Manuel Neuer.

„Krawattenmann des Jahres“ 1965 bis heute:
1. 1965 Hans-Joachim Kulenkampff
2. 1966 Willi Daume
3. 1967 Willy Brandt
4. 1968 Bernhard Grzimek
5. 1969 Walter Scheel
6. 1970 Helmut Schön
7. 1971 Peter Wyngard
8. 1972 Roy Black
9. 1973 Kurt Biedenkopf
10. 1974 Dieter Kürten
11. 1975 Robert A. Lutz
12. 1976 Alwin Schockemöhle
13. 1977 Walter Leisler Kiep
14. 1979 Friedrich Wilh. Christians
15. 1980 Johannes Groß
16. 1981 Hans Rosenthal
17. 1983 Wilhelm Wieben
18. 1984 Otto Wolf v. Amerongen
19. 1985 Richard Stücklen
20. 1988 Claus Seibel
21. 1990 Karl Otto Pöhl
22. 1991 Günther Jauch
23. 1997 Bodo H. Hauser
24. 2000 Dr. Michel Friedman
25. 2001 Dr. Guido Westerwelle
26. 2002 Johannes B. Kerner
27. 2003 Borussia Mönchengladbach
28. 2004 Götz Alsmann
29. 2005 Ulrich Wickert
30. 2006 Christian Wulff
31. 2007 Roger Cicero
32. 2008 Henry Maske
33. 2009 Dr. Eckart von Hirschhausen
34. 2010 Claus Kleber
35. 2011 Hape Kerkeling
36. 2012 Jan Delay
37. 2013 Tom Schilling
38. 2014 Daniel Hartwich
39. 2015 Guido Maria Kretschmer
40. 2016 Manuel Neuer
41. 2017 Jan Josef Liefers

Comments are closed.